>Aktuelles
2023-12-21

ChemisTree Chemie-AG Gymnasium Ettenheim

Es war einmal ein friedliches Dorf in Weihnachtsstimmung.
Am romantischen Weihnachstadorf vorbei, das mit Lichterketten und Gold geschmückt ist, macht sich die Eisenbahn mit Streichholz auf den Weg zum Gasbrenner, wo sich das Streichholz entzündet. Dort angelangt führen die Schiene die Eisenbahn zu einem Schneehaufen, vermutlich von der örtlichen Straßenräumbehörde, der sich bei Berührung mit dem Streichholz entzündet, was wiederum einen Flächenbrand auslöst. Offenbar hat sich Alkohol über die ganze Landschaft in einer Tannenbaumform verteilt und jetzt entzündet, wobei der Schneehaufen die Spitze eines riesigen brennende Tannenbaum bildet! Dieses Feuer zündet weiteres Eis und Schnee in Weihnachstbaumform in unserer Landschaft an. Zum Glück kommt niemand der Einwohner bei unserem Weihnachtsspektakel zu Schaden...

MINT- Aspekte:
Die Häuschen unseres Weihnachtsdorfes sind selbst entworfen und anschließend mit PLA- Kunststoff 3D gedruckt. Dies lässt sich in die Informatik und Technik einordnen. Weitere Komponenten aus dem technischen Bereich sind die LEDs mit Mycrocontrolersteuerung, die das Dorf schmücken, und die Federung des Streichholzes. Diese Federung dient dazu, die Eisenbahn sicherer vor Entgleisungen zu machen und besteht aus einer Kugelschreiberfeder.
Bei der Märklin-Modelleisenbahn, die mit Wechselstrom betrieben wird, findet ein Zusammenspiel von Technik und Physik statt.

Weiterlesen ...

2023-11-27

Theater-AG am Gymnasium Ettenheim: Klassiker um Leidenschaft und Rache

Die Theater-AG des Städtischen Gymnasiums Ettenheim hat das Stück "Sturmhöhe" aufgeführt. Es spielt in der einsamen und unwirtlichen Moorlandschaft im Norden Englands.

Von Klaus Schade, BZ

"Wuthering Heights" hat die Pfarrerstochter Emily Jane Brontë (1818-1848) ihren Roman überschrieben, der von vielen als ein Meisterwerk der Weltliteratur angesehen wird. Zum Zeitpunkt des Erscheinens sorgte das Buch jedoch für einen Skandal. Kein Wunder, handelt es sich bei der "Sturmhöhe" doch um ein jenseits aller geltenden Konventionen liegendes Drama, das von einer zugleich leidenschaftlichen wie desaströsen Liebesbeziehung handelt, die sich über alle geltenden Wertmaßstäbe und Normen hinwegsetzt. Es geht um ernüchternde Lebens- und Liebesverschwendung, Leidenschaft und Rache, Egoismus und Klassensystem.

Ebenfalls meisterhaft ist das, was die Theater-AG des Städtischen Gymnasiums unter der Regie von Bertram Hensle daraus gemacht und an drei Abenden dieser Woche auf die Bühne der Mensa gezaubert hat. Gewiss: Cathy (trefflich gespielt von Cara Müller) und Heathcliff (Mika Broßmer) sind die Hauptpersonen dieses Liebesdramas, aber am grandiosen Erfolg der Aufführung hat jede einzelne Rolle ihren unverzichtbaren Anteil - ob Nelly (Sara-Maria Otzenasch), deren Besonnenheit in der Hektik der zahlreichen Gegenspielerinnen und -spieler geradezu wohltuend ist, Hindley (Wassilisa Nomokonova), der aus seiner Ablehnung gegen den als Findelkind in seine Familie eindringenden Heathcliff von Anfang bis zum Schluss keinen Hehl macht, Isabella (Anna Nomokonova), die sich mit romantisch verschleiertem Blick in Heathcliff verliebt, obwohl sie von ihm genauso misshandelt wird wie andere Kontrahentinnen auch.

Weiterlesen ...

2023-11-08

Chile Austausch 2023

3 Monate, von Juni bis September, besuchten wir (Caroline, Milla, Smilla, Maja, Tabea, Lasse, Lewin, Lukas) in Verbindung mit unserem Schüleraustausch, der 10. Klasse, das längste Land Südamerikas, Chile. Dort haben wir bei den Familien unserer Austauschpatner*innen gewohnt. Wir besuchten den regulären Unterricht der Deutsche Schule Valparaíso von 8:00 bis 13:00. Für uns war die Schule jedoch mehr als nur langweiliger Unterricht. Für uns war sie ein Ort für den Austausch mit den Chilenen. Wir wurden integriert und haben Freundschaften geschlossen. Die Chilenen sind sehr offene und herzliche Menschen, und wir haben uns bei ihnen sofort willkommen gefühlt. Nach der Schule sind wir meistens mit der Micro zur Mall oder zum Strand gefahren, der perfekte Ort, um die wunderschönen Sonnenuntergänge zu genießen. Micros sind die örtlichen Busse, welche schon ziemlich heruntergekommen sind, jedoch ihren eigenen gewissen Charme haben, wenn sie mit offener Tür durch die Stadt fahren. Ein sehr besonderer Ort für uns waren außerdem die Dünen in Concón. Von den riesigen Sandbergen, direkt an der Stadt, hatte man einen wunderschönen Blick auf das Meer und auf die glitzernden Städte am Abend.

Weiterlesen ...

2023-10-27

Die Theater-AG am Gymnasium Ettenheim spielt

STURMHÖHE

– nach dem Roman „Wuthering Heights“ von Emily Brontë

Der Mitte des 19. Jahrhunderts unter einem männlichen Pseudonym erschienene Roman der Pastorentochter Emily Brontë sorgte für einen Skandal: In den einsamen und unwirtlichen Yorkshiremooren Nordenglands spielt sich ein jenseits aller geltenden Konventionen liegendes Drama ab, dem weniger romantische Liebe als vielmehr leidenschaftliche und zerstörerische Besessenheit zugrunde liegt, die sich über alle geltenden Wertmaßstäbe und Normen hinwegsetzt. Noch unerhörter war es, dass die Autorin bewusst jede moralischen Be- oder Verurteilung der Hauptpersonen verweigert. Erst später wurde das Werk Emily Brontës (sowie die Romane ihrer Schwestern) in seiner zumindest damaligen Einzigartigkeit gewürdigt. Mittlerweile sind Cathy und Heathcliff zu faszinierenden, ikonenhaften Figuren der Weltliteratur geworden, deren inspirierende Geschichte immer wieder neu von Kunstschaffenden u.a. in Musik, Film und Theater aufgegriffen wird.

Weiterlesen ...

Aufgeführt wird am 14.,15. und 17. November in der Mensa des Gymnasiums, jeweils um 19.30 Uhr. Reservierungskarten sind beim Sekretariat ohne Eintrittspreis erhältlich – nach den Aufführungen wird um eine Spende gebeten.
Unverbindliche Altersempfehlung: ab Klasse 7


2023-10-20

Abenteuer Weltmetropole: Paris-Fahrt des Basiskurses Französisch

Viele Menschen, viele Tauben, viele Eindrücke - Das alles und noch vieles mehr haben wir in Paris erlebt. Am Morgen des 21.09.2023 fuhren wir mit dem TGV von Ringsheim nach Paris. Nach dem Einchecken im Hostel „Generator“ ging es auch schon los. Wir besuchten zuerst die Île de la Cité. Von dort aus durften wir alleine die „ruelles“ (Gässchen) erkunden. Das war eine entspannte Sache - anders als das große Aufgebot anlässlich des Besuchs des britischen Königs Charles. Am Nachmittag ging es in die Katakomben, was nicht unbedingt für große Menschen geeignet ist, ab 1.70 m wird es nämlich kritisch… Am Abend bestiegen wir den Eiffelturm, wo unsere Lehrerinnen Frau Welte und Frau Wiemuth beschuldigt wurden, ein Ticket gefälscht zu haben. Zum Glück klärte sich die Sache aber schnell und schließlich konnten doch noch alle mit dem Aufzug bis ganz nach oben. Dort hatten wir dann einen schönen Ausblick über die „ville lumière“. Allerdings war es sehr windig und kalt. Nichts für schwache Nerven also, sodass selbst Elija Angst bekam, als die Tauben einen Sturzflug auf ihn vorhatten. Mit „Leck mich am A...“ versuchte er sich zu verteidigen.

Weiterlesen ...

2023-07-27

Vom Spendenlauf direkt nach Novomykolaivka: Schulmaterial für die Ukraine

Vom Spendenlauf direkt nach Novomykolaivka: Schulmaterial für die Ukraine Schweiß und Muskelkater haben sich gelohnt: Beim von der AG „Schule ohne Rassismus“ im Rahmen des Sportfestes im Mai organisierten Spendenlauf für die Ukraine waren ca. 2000 Euro zusammengekommen, diese sind nun in Form von Schulmaterial auf dem Weg nach Novomykolaivka im Süden der Ukraine. Dort ist unsere Schule bereits seit einiger Zeit in Kontakt mit einem Lyzeum, das nach starken Kriegsschäden nun Hilfe sehr gut gebrauchen kann.

Weiterlesen ...

2023-07-23

Taizé-Fahrt

Unsere diesjährige Taizé-Fahrt ging am Donnerstagmorgen bei der Busschleife vor der Heimschule los. Im Bus dabei waren Schüler und Schülerinnen von der Heimschule. Vom städtischen Gymnasium sind 14 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 und 10 mitgereist. Herr Hensle, Frau Wehrstein, Frau Rieder und Elena Friedrich waren ebenfalls dabei.

Die Communauté de Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden (Leben ohne Eigentum und in Ehelosigkeit).
Taizé liegt nördlich von Cluny im Département Saône-et-Loire in Frankreich. Bekannt ist die Gemeinschaft vor allem durch die ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich rund 100.000 Besucher vieler Nationalitäten und Konfessionen kommen - jede/r ist willkommen.

Weiterlesen ...

2023-07-03

Felix Mendelssohn - ELIAS ELIJAH 1846: SEL-Chor und Stimmbildungs-AG im Freiburger Konzerthaus

Über 400 Sänger*innen der Chöre:

Billingshurst Choral Society
Cantemus! Gundelfingen
Chor Münchweier
Hastings Philharmonic Choir
Heinrich-Schütz-Kantorei Freiburg
Kirchenchor St. Georgen
SEL-Chor & Stimmbildungs-AG Gymnasium Ettenheim

Silke Hausmann, Felix Konetschny, Cornelius Leenen, Bernhard Schmidt und Marcio da Silva, Leitung

Weitere Informationen ...

2023-06-14

Schüleraustausch mit Coutances, Normandie

Unsere Reise begann am Freitag dem 19.06.23 am Bahnhof in Ringsheim. Mit großen Erwartungen stiegen wir, 18 Schüler*innen sowie Frau Welte und Herr Eisen als Begleitpersonen um 7:30 Uhr in den TGV nach Paris. Die Fahrt war kurzweilig und wurde nur von lauter Musik und Herr Eisens Bitte, diese zu unterlassen, unterbrochen. In Paris angekommen, fuhren wir per Bus einmal durch Paris durch, um zum anderen Bahnhof zu gelangen. Dort hatten wir 2 Stunden Aufenthalt und somit einige Freizeit, um die Stadt etwas zu erkunden. Weiter ging es zur nächsten Station im Nirgendwo, wo wir noch einmal eine Stunde warteten. Die letzte Etappe war kurz und endete am Bahnhof in Coutances, an dem wir schon freudig von unseren Austauschpartner*innen und deren Familien begrüßt wurden. Da am nächsten Tag Samstag war, gab es an dem Tag kein Programm, wobei viele mit ihren Austauschpartner*innen auf dem in Coutances stattfindenden Jazz Festival waren. Die Atmosphäre war toll, genauso wie die Stadt, welche durch ihre englische Architektur und große Kathedrale glänzte. Auch Sonntag wurde in den Familien verbracht, mit denen man auch etwas unternahm oder sich mit Freunden traf.

Weiterlesen ...

2023-05-25

Offizielle Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Respekt. Toleranz. Gleichberechtigung. Offenheit. Gerechtigkeit. Freiheit.

Das sind Werte, die für unsere Schulgemeinschaft am Städtischen Gymnasium Ettenheim stehen. Wir sind stolz darauf, dass diese Werte nun auch durch die offizielle Auszeichnung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aktiv an unserer Schule weitergetragen werden. Am 28. April 2023 fand die Verleihung der Auszeichnung und die Überreichung der Plakette durch die Landeskoordination Baden-Württemberg statt.

Weiterlesen ...

2023-05-22

Chemie-Exkursion BASF in Ludwigshafen

Andere langweilen sich an ihrem Brückentag, nur die Leistungskurse Chemie aus der K1 und K2 stehen um 5:45 Uhr hochmotiviert am Bahnhof in Orschweier und warten auf unseren Zug mit 30 min Verspätung. Ziel ist das 10 km² große Gelände der BASF in Ludwigshafen.

Zu Beginn mussten wir erstmal unsere „Smarties“ (Smartphones) einsperren. Danach ging es zuerst ins faszinierende Besucherzentrum, wo wir feststellen konnten, dass in unserem Alltag mehr BASF vorkommt, als uns bewusst war. Nach dem Theorieteil durften wir uns die Chloralkalielektrolyse anschauen, wobei Chlor, Natronlauge (aus Rhein-Wasser,welches mit Natriumchlorid versetzt wurde) und Wasserstoff entsteht. Anschließend sind wir mit dem Werksbus durch das Gelände gefahren, in dem das Labyrinth aus 3000 km langen Rohren deutlich wurde. Auch die süßen Straßennamen wie Anilinstraße sorgten für Begeisterung.

Weiterlesen ...

2023-04-17

Schüleraustausch Städt. Gymnasium Ettenheim – Collège de l‘Arc Dole 2023

Endlich! Wir können am Städtischen Gymnasium Ettenheim wieder Schüleraustausche durchführen: Nach mehrjähriger coronabedingter Pause freuen wir uns sehr, dass wir mit der Klassenstufe 8 einen deutsch-französischen Austausch mit Schülerinnen und Schülern des Collège de l’Arc in Dole durchführen können. Die Begegnung zwischen deutschen und französischen Schülern ist uns seit vielen Jahren ein großes Anliegen: Zum einen geht es natürlich um das Anwenden und Vertiefen der im Unterricht gelernten fremdsprachlichen Kenntnisse. Darüber hinaus ist es für uns aber auch ein wesentliches Ziel, mit diesem Austausch die Beziehungen zwischen Schülern unserer beiden europäischen Länder zu fördern, Freundschaften zu ermöglichen und den Blick über das eigene Land hinaus zu weiten.

Weiterlesen ...

2023-03-20

Deutsch-französische Theatergruppe „Xenia-Theater“ aus Karlsruhe zu Gast am Gymnasium Ettenheim

„Wie haben Sie es geschafft, den ganzen Text auswendig zu lernen?“ - das war im Anschluss an das Stück eine der ersten Fragen aus dem Publikum an Nathalie Cellier, die zuvor in einem 70-minütigen Bühnenmonolog den bekannten Klassiker „L‘hôte“ von Albert Camus texttreu dargestellt hatte.

Unterstützt von ihrem Partner Peter Steiner an der Technik schaffte sie es, Camus Novelle in einer schlichten und zugleich authentischen Art darzustellen. In der kurzweiligen Darstellung schlüpfte sie immer wieder von einer Sekunde auf die nächste in eine andere Rolle, ohne dabei den Fokus zu verlieren.

Weiterlesen ...

2023-02-27

Erste Musiklotsen am Gymnasium Ettenheim

In der Woche vom 13. bis zum 17. Februar 2023 besuchten zehn Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 6 und Klasse 7 erstmalig die Ausbildung zur Musiklotsin bzw. zum Musiklotsen in der BDB-Akademie (Bund deutscher Blasmusikverbände e. V.) in Staufen. Die Schülerinnen und Schüler erweiterten dort vor allem natürlich ihre musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten. So wurden neben vielerlei Musizierpraxis beispielsweise erste Erfahrungen im Dirigieren von kleinen Ensembles gesammelt. Improvisieren und sogar Komponieren standen ebenfalls auf dem Programm. Aber auch organisatorische und soziale Kompetenzen wurden durch allerlei erlebnispädagogische Elemente gefördert.

Weiterlesen ...

Schaller